Verbindungsbrücke aus Stahl und Glas. Blick in die Röhre des Skywalk der Hochbahn Hamburg.

Verbindungsbrücke „Skywalk“, Hamburg

Verbindungsbrücke in Hamburg

Verbindungsbrücke "Skywalk"

In der Hamburger Hafencity wird 2018 ein neues Pendler-Drehkreuz eröffnet:

Ein Doppelbahnhof von U- und S-Bahn mit gläsernem Verbindungssteg (Fußgängerbrücke) zwischen der U4 sowie den Linien S3 und S31.

Nach einem Entwurf des Architekturbüros Gerkan, Marg und Partner (GMP).

Hamburg Hochbahn Skywalk Brücke

Nach dem Einhub

Die Verbindungsbrücke besteht u.a. aus einem 100to schweren Stahlboden sowie einem 65m langen Glasgang mit einer in der Ebene verspringenden Fassade.

Fertigung des Brückenbodens

Der Brückenboden wurde in Kaufungen und Hess.-Lichtenau produziert und dann in einer Werft in Hamburg durch den Metallbau komplettiert.

Muster

Bei der Bemusterung konnte sich das Team der Hamburger Hochbahn vorab ein Bild von der Umsetzung des Entwurfs machen.